Nachtodkontakte

Das Medium kann Nachrichten von Verstorbenen empfangen und übermitteln. Die Theologin glaubt hingegen an den Tod des Körpers mit der Seele und eine Wiederauferstehung im Rahmen einer Umwandlung durch Gott am Jüngsten Tag. Was glaubst du?

Diskussion einer Theologin und eines Mediums hinsichtlich der Möglichkeit von Nachtodkontakten

In dem gut 36-minütigen Video der SRF Kultur diskutiert der Moderator mit dem Medium Dolly Röschli und der Theologien Brigitte Becker über die Existenz eines Jenseits und des Weiterlebens der Seelen nach dem körperlichen Tod.

Hier der Link zu dem Video: https://www.youtube.com/watch?v=68mUbjDrOw0

Diese Diskussion wird im Anschluss an den ausgestrahlten Film „Winna – Weg der Seelen“ geführt (Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=_FCxOlT8x2M). Dieser Film schildert die Erfahrungen mit Nachtodkontakten in schweizerischen Bergdörfern.

Interessanter als der Film ist jedoch das Diskussionsvideo mit einem Medium und einer Theologin, da es die gegensätzlichen Meinungen zur Kontaktaufnahme mit Verstorbenen in unserer Gesellschaft gut widerspiegelt.

Standpunkt des Mediums zu Nachtodkontakten

Das Medium Dolly Röschli versteht sich nicht als Therapeutin, sondern als Beraterin. Sie konnte schon im Kindesalter mit Verstorbenen sprechen, sieht und fühlt sie. Als sie älter wurde, wollte sie eine Zeitlang diese Gabe abschalten können, entschied sich dann jedoch, sie für das Wohl vieler Hinterbliebenen und auch der Verstorbenen, die den Kontakt suchen, einzusetzen.

Beide Seiten, die Verstorbenen und die Trauernden, treten an sie heran und bitten um Kontaktaufnahme und Nachrichtenübermittlung. Dies diene dem beidseitigen Frieden und der Möglichkeit des Abschiednehmens.

Das Medium Dolly Röschli weiß auch nicht, wie das Jenseits aussieht und wo es dann eventuell noch hingeht. Doch sie würde stets Frieden, Wohlgefühl und bunte Farben empfinden, wenn sie Nachtodkontakte hätte. Sie würde einfach nur ein „Sein“ spüren, das ihr Informationen über die Hinterbliebenen und eventueller zu klärender Sachverhalte liefere.

Für das Medium existiert das Weiterleben der Seelen im Jenseits auf jeden Fall, obwohl auch sie sehr christlich ist.

Standpunkt der Theologin zu Nachtodkontakten

Die Theologin Brigitte Becker ist unter anderem in der Sterbebegleitung tätig. Häufig schon hätte sie daher gehört, dass Verstorbene ihre Angehörigen im Zeitpunkt des Todes abholen und auch Kontakt zu ihnen aufnehmen sollen. Sie selbst hatte jedoch noch nie einen Nachtodkontakt und glaubt, dass diese Empfindungen Einbildungen sind, die sich aus der Hoffnung und der Trauer der Hinterbliebenen bildet.

Sie glaubt als Theologin an den Tod von der untrennbaren Einheit: Körper und Geist gleichermaßen. Die Auferstehung des Wesens wird erst am Jüngsten Tag erfolgen, wenn Gott uns mit seiner Macht alle zusammen in veränderter Form wieder zum Leben erweckt. Daher sind Nachtodkontakt gemäß Frau Brigitte Becker nicht möglich.

Unser Standpunkt zu Nachtodkontakten

Das Geisterlyteam ist sich absolut sicher, dass die Verstorbenen Kontakt zu uns aufnehmen können und es auch regelmäßig tun. Wir beide haben so viele entsprechende Erfahrungen erleben dürfen, dass wir Bücher damit füllen könnten und auch werden. 😉

Ich, Amalia, war auch bei einem Medium. Es sind während der Sitzung so erstaunliche Dinge zur Sprache gekommen, die sich erst später bewahrheitet haben, dass es fast ein wenig gruselig ist. Meine Mutter hat auch ein paar Hinweise darüber gegeben, wie das Jenseits aussieht.

Auch Gabi hat ein paar wenige Hinweise von ihrem Vater über das Jenseits bekommen. Verraten können wir schon einmal: Es soll einen Gott geben, wenn er auch völlig anders ist, als wir es uns vorstellen können.

Wie ist dein Standpunkt zu der Möglichkeit von Nachtodkontakten?


Hier, beziehungsweise in der Kommentarfunktion hoffen wir auf DEINEN KOMMENTAR dazu. Wir freuen uns darauf – natürlich auch, wenn du eine völlig andere Meinung dazu hast.

One response

  1. Ich habe mir diese Sendung auch angesehen. Für mich stellt sich die Frage, ob ein spirituelles Medium die Seelen Verstorbener wahrnehmen kann. Oder sind es nicht eher die Erinnerungen, Sehnsüchte, Gedanken, Gefühle der anwesenden Personen, die vom Medium wahrgenommen werden. Wie sicher ist sich ein Medium, dass es wirklich ein Kontakt zu einer fremden Person ist? Da hätte der Moderator noch mehr nachfragen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.