Spuk im Buero

Nicht nur ein Knacken, Rascheln oder Piepen, sondern auch handfeste Unglaublichkeiten sind mir schon in meinem Büro begegnet. Einmal habe ich wegen dem Spuk im Büro sogar früher Feierabend gemacht. Kennt ihr das auch?


Darja lernt das Fürchten

Darja arbeitet in einer Arbeitskabine eines Großraumbüros als Kundensachbearbeiterin. Ihre Mitarbeiterinnen gehen kurz nach Darjas täglichem Arbeitsbeginn am Nachmittag bereits in den Feierabend. Die allseits gefürchtete Kollegin Marina findet jedoch trotzdem stets bissige Begrüßungsworte für sie, die jedes Mal Darjas unerklärlichen Grusel vor dem Job und dem großen, verlassenen Büroraum verstärken.

Bald schon geschehen merkwürdige Phänomene in den späten Abendstunden im einsamen Großraumbüro: ein lauter Knall am Fenster, zerspringendes Glas, Totenköpfe auf dem Bildschirm, ein flatterndes Blatt an der Pinnwand und eine unüberhörbare Warnung, die Darja nach Hause zu schicken versucht.

Darja ist sich sicher: Entweder dreht sie langsam durch oder es gibt tatsächlich einen Geist, der sich an ihr rächen will. Und sie ahnt auch schon, wer…

Der Bürogeist (bod.de)


…nach wahren Tatsachen

Das Geisterly.com-Team erzählt Geschichten von wahren paranormalen Erlebnissen, die ihm berichtet werden. Manche enthalten einige tatsächlich so geschehene Vorgänge, andere basieren fast vollkommen auf ihnen.

Diese Erzählung gehört zur zweiten Kategorie. Natürlich sind die Orte und Personen im Rahmen der schriftstellerischen Freiheit so verändert worden, dass ein Bezug zu den tatsächlichen Geschehnissen, Personen und Orten nicht mehr nachvollziehbar ist.





„Der Bürogeist“ – und es ist wahr…,

dass diese Spukgeschehnisse tatsächlich stattgefunden haben.


Was habt ihr erlebt? Konntet ihr natürliche Erklärungen für die mysteriösen Vorkommnisse finden? Oder handelte es sich tatsächlich um Spuk im Büro?

Hier ist ein weiterer Erfahrungsroman über solche Erlebnisse:

Das Dimensionen-Experiment – Geisterly.com


Habt ihr Lust, dass wir auch ein Buch über eure Erfahrungen schreiben –

  • um anderen zu helfen,
  • um Erfahrungen auszutauschen und
  • um zu entdecken, dass uns die lieben Verstorbenen vielleicht doch mehr helfen, als wir zu glauben wagen?

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.