Der Teufel, Satan und Dämon

Was ist der Teufel? Woher kommt er? Und warum ist er so beliebt? Was haben die Dämonen mit ihm zu tun?

Der Teufel ist eine Figur, die in vielen verschiedenen Kulturen und Religionen vorkommt. Er ist ein Bösewicht, ein Lügner, ein Dieb und ein Mörder. Aber warum ist er so beliebt?

Was ist ein Dämon?

Ein Dämon ist eine bösartige Kreatur, die in der Mythologie und in den Legenden vieler Völker auftaucht. Er wird häufig mit dem Teufel oder anderen übernatürlichen Wesen in Verbindung gebracht und gilt als Diener des Bösen und somit auch des Teufels. Dämonen können in Gestalt von Tieren, Menschen oder auch Monstern erscheinen und sollen die Menschen verführen oder in Versuchung führen. In manchen Geschichten werden sie auch als Geister oder Seelen von bösen Menschen bezeichnet, die nach ihrem Tod weiterhin im Jenseits existieren und dort, wie oft auch im Diesseits, Unheil anrichten.

Wie kommt es, dass der Teufel existiert?

Es gibt verschiedene Theorien darüber, wie der Teufel (oder auch Satan) entstanden ist. Einige sagen, er sei ein Engel namens Lucifer, der vom Himmel gestürzt ist, weil er sich gegen Gott aufgelehnt hat. Andere sagen, er sei eine Kreatur, die von Anfang an böse war. Wieder andere sagen, er sei einfach ein Produkt unserer Fantasie. Aber wie auch immer er entstanden ist – es scheint klar, dass er existiert – irgendwie…

Ist der Teufel real oder nur eine Figur in unserer Fantasie?

Der Teufel ist eine reale Figur in unserer Fantasie. Es gibt viele verschiedene Vorstellungen über ihn, aber er ist definitiv nicht nur eine Erfindung der Menschen. In der Bibel wird er als ein Wesen beschrieben, das Gott hasst und ständig gegen ihn kämpft. Auch in anderen religiösen Schriften wird er oft erwähnt. Viele Menschen glauben, dass der Teufel eine Macht hat, die sie verderben kann. Andere sehen ihn eher als ein Sinnbild für das Böse. Aber auch wenn man ihn nicht unbedingt als eine reale Person betrachtet, so existiert er doch real in unseren Vorstellungen und Ängsten.






Was sind die Auswirkungen der Existenz des Teufels auf uns Menschen?

Der Teufel ist ein böses Wesen, das die Menschen in die Irre führt und sie zu bösen Taten verleitet. Unterstützt wird er von Gleichgesinnten, den Dämonen. Wenn es den Teufel gibt, dann bedeutet das, dass die Menschen nicht vollkommen gut sind. Es gibt immer eine Versuchung, etwas Böses zu tun. Es gibt immer einen Hang des Menschen, diesen Versuchungen nachzugeben.

Der Teufel ist also eine Metapher für die menschliche Schwäche. Vor allem dient er jedoch eine Rechtfertigung für böse Taten der Menschen – als dringend gebrauchter und gern genutzter Sündenbock. (Beispiel: Artikel der Kronen-Zeitung „Papst schiebt Teufel die Schuld in die Schuhe“)

Gibt es nun den Teufel mit seinen Dämonen oder nicht?

Auch wenn es nicht immer einfach ist, dem Teufel und seinen Dämonen zu entkommen, sollten wir uns immer daran erinnern, dass sie nur in unseren Köpfen existieren. Sie sind nur eine Manifestation unserer Ängste und Sorgen. Wenn wir lernen, uns selbst zu lieben und zu vertrauen, können wir ihnen entkommen. Es gibt viele Menschen, die an den Teufel und seine Dämonen glauben. Diese Menschen sind überzeugt, dass es diese finsteren Kreaturen wirklich gibt und dass sie echte Macht haben. Andere denken, dass der Teufel und seine Dämonen nur Mythen und Legenden sind. Aber was ist die Wahrheit?

Nun, ich persönlich bin davon überzeugt, dass es „böse Kreaturen“ in der Geisterwelt nicht gibt. Nachtoderfahrungen, Nachtod-Kontakte und anerkannte Medien bestätigen glaubhaft, dass es im Jenseits nur Liebe und Zufriedenheit gibt. (siehe auch „Jenseitskontakte: Mythen oder Wahrheit?“Auch, wenn dies wie ein zu schönes Märchen klingt, so fallen doch mit unserem Tod und dem damit verbundenen Austritt aus unseren leiblichen Körpern auch unsere instinktiv verankerten Ängste, Bedürfnisse und Zwänge ab, die zu bösem Verhalten führen können.

Allerdings soll auch die irdische Machtgier angeblich verpufft sein, was ich mir persönlich nicht wirklich vorstellen kann. Werden die Seelen der Geister tatsächlich so einsichtig und fügsam, um geduldig darauf zu warten, wann und ob sie in der Hierarchiestufe weiter aufsteigen?

Wie seht ihr das?

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.